07.01.2006

Neue Sessions *updated*

Endlich haben wir wieder ein wenig gerockt. Diesmal sogar mehrspurig. Mit nem zweiten Kopfhörer wirds sicher noch besser :-)

txt

with or without you mit z
vocals: z
background vocals: dan
gitarre (begleitung): z, dan
gitarre (solo): dan
mundharmonika: z
drums: z, dan
bass: dan

all i want is you
vocals, gitarren, drums: dan

Kommentare:

Z_rulez hat gesagt…

Heute aus unserer Sendung "U2 mal anders" beides ganz nett. (OK gesanglich kann man noch was verbessern ;-)aber Bono hats auch net mit einem Versuch im Tonstudio eingesungen.... Die Soli (Gitarre und Mundharmonika sind megageil)

dan hat gesagt…

seh ich genauso. und wenn der "bass" reinkickt muss ich jedesmal lachen. jetzt noch "richtiger" bass und drums und wir machen ne u2 cover band auf lol

Andreas hat gesagt…

Die Musik finde ich nicht schlecht, am Gesang könnte noch etwas gearbeitet werden ;-) U2 ist allerdings auch nicht so ganz mein Fall.

Habe es mir aber immerhin ganz angehört, da habe ich schon ganz andere Sachen weggeklickt.

Das Foto finde ich übrigens toll, das erinnert mich an diesen Typen der die Beatles-Lieder auf deutsch nachgesungen hat ;-)

Jetzt höre ich gerade den 2. Song und muss sagen: Die Drums sind klasse! Hehe. Ne, quatsch, ist auch ok, aber was mir bei beiden Songs auffällt ist der heftige Akzent. War bei Cortez wahrscheinlich nicht anders, aber da ist halt wenig Text und Gesang. Wie wär’s denn mal mit ’nem deutschen Lied? Z.B. „Näher z dir“ von Tocotronic? Würde mich mal interessieren, wie sich das bei euch anhört.

Sorry übrigens, falls ich mich oberlehrerhaft oder bolenesk anhören sollte. Ist nicht so gemeint, wollte nur ehrlich sein. Wenn ich halb so gut wie ihr Musik machen könnte, wäre ich schon verdammt stolz.

dan hat gesagt…

ne, danke. deswegen wollt ich ja kritik von dir. für gewöhnlich hört man eher "doofer song" oder "aufnahmequali is nix".

unsren odenwälder slang bekommen wir wohl unmöglich raus ha ha. was deutsches wär aber sicher interessant, geb ich dir recht. hören wir zwar beide nicht, aber ein versuch wärs wert.

nächste woche machen wir auf jeden fall erstmal eine mehrspurige (audacity rulet!) version von cortez, unter 15 minuten hören wir nicht auf. falls neil nicht seinen flieger kriegen muss setzen wir ihn an die slide guitar ;-)

aktueller plan ist mal alles gut hinzubekommen was wir die letzten beiden jahre so gespielt haben und danach (oder parallel dazu) vielleicht wieder mehr mit eigenen songs zu kommen.
da ich ohnehin gern mit wenig text arbeite fällt auch der akzent nicht mehr so ins gewicht -> may my guitar gently weep...

Hrundi V. Bakshi hat gesagt…

Ds hört sich doch nicht schlecht an: ’ne 20-minütge Version von Cortez würde ich mir auf jeden Fall anhören. Bin gespannt ;-)

Andreas hat gesagt…

Äh, Hrundi bin ich. Da hatte ich vergessen das Blogger-Profil das ich letzten besoffen angelegt hatte auf „sonstiges“ mit meinen normalen Angaben zu schalten ;-)

dan hat gesagt…

ok, ich dachte schon hier wär traffic lol.
dann schauen wir mal ob das nächste woche was wird. ansonsten gibts aktuell nur die extrem rauhe und eher hingerotzte "words"-variante...
http://danslog.blogspot.com/2006/01/words-neue-einzelsession.html
ansonsten dann cortez ;-)