03.09.2006

Buchtipp: Code von Charles Petzold

Auch wenn ich lediglich Richard Monson-Haefels Blogpost zitiere: CODE schafft ein kleines Kunststück. Es erklärt auf relativ wenig Platz, gleich welchen Wissenstand der Leser aufweist, wie ein Computer, wie Hard- und Software funktionieren. Dabei wird (ganz im Stile amerikanischer Fachliteratur und im Gegensatz zu vielen deutschen Standardwerken) auf trockene Ausführungen verzichtet. Petzold schildert anhand anschaulicher Beispiele und ausführlichen (aber nicht ausufernden) Ausflüge in die Geschichte, was ein Computer ist und wie er dazu wurde. Angefangen bei Morse, Braille und ähnlichen frühen Codes über eine Einführung in die Elekrizität, Relais, Boolsche Algebra und binäre Operationen bis zur Funktionsweise eines modernen PCs deckt das Buch ein breites Spekrtum ab, dass jedem Interessierten (auch wenn er wenig bis keine Ahnung von Softwareentwicklung, Rechnerarchitekturen und Informatik hat) einen Einblick geben kann. Unbedingt lesen! Ich verleihs auch gerne mal :-)

code @ amazon.de

Kommentare:

Seb hat gesagt…

und wann wird der erste selbstgebauter ram baustein eingesetzt?! =)

dan hat gesagt…

also aktuell plane ich einen 4-bit-addierer :-) dafür brauch ich 72 ralais, nen traffo, sicherungen und 5 glühbirnen :-) wenn ich das tatsächlich hinbekomme gibts nen laaangen bericht.

Seb hat gesagt…

bist ab sofort der neue mcgyver =) hehe... erst bier brauen, dann "halbleiter" basteln, was kommt dann? das auto selbst aufbaun?! =)))

Z_rulez hat gesagt…

nen 4 Bit addierer brauch ich auch, ab dem dritten kann ich nämlich net mehr zählen

dan hat gesagt…

:-)