27.01.2007

Pic Erfahrungsbericht Pokerturnier

Letztens Freitags gabs ein betriebsinternes Pokerturnier, ich wurde als einer der Dealer ausgestellt, insgesamt waren es um etwa 33 Teilnehmer.
Anfangs war schnell klar, dass das Können der einzelnen Spieler (auch an meinem Tisch) breit gefächert war. Durch meine Online-Turniererfahrung wusste ich: Mit jemandem der kaum spielen kann lässt man sich zu Beginn auf keine Pötte ein die man nur erblöffen kann. So verlor ich anfangs auch kaum einen Pot, kam allerdings auch kaum in die Gänge was das Gewinnen anging. Die Blinds stiegen, die Mitspieler schieden aus, ich konnte den einen oder anderen Pot erspielen. Leider hatte ich recht schlechte Karten und spielte auch unter meinen Möglichkeiten. Nach etwa drei Stunden und einem halbierten Feld war ich leider schon Short Stack.
Die Stimmung an meinem Tisch war sehr gut, was sich auch nach zweimaligem Zusammenlegen mit anderen Tischen nicht änderte. Gegen halb zehn waren es nur noch zwei Tische, die Blinds waren bei 100/200 und ich kämpfte mit knapp 1000 Chips ums überleben.
Ein erster Lichtblick: QQ auf die Hand. Da ich ohnehin etwas tun musste war die Entscheidung klar: Preflop All-In, der von meinem Nebenspieler (sehr jung, aber ganz klar einer der besten Spieler am Tisch) gecallt wurde. Er hatte AK.
Glücklicherweise traf niemand eine weitere Karte, was meinen Stack zumindest wieder in einen Bereich brachte, der mir ein paar weitere Runden schenkte.
Der Final Table nahte schließlich, durch tightes Spiel, soviel wusste ich, würde ich ihn erreichen. Aber als hoffnugsloser Small Stack gegen die Chipleader zu spielen machte keinen Sinn. Ich wartete auf eine gute Hand.
Schließlich kam KJ, eine meiner besten Karten an diesem Abend. 1500 Chips in die Mitte geschoben, All-In. Ich wurde gecallt, mit AQ. Wir trafen beide nichts, ich beendeter als Elfter das Turnier.
Fazit: War ein sehr witziger Abend, ich hatte leider kein Kartenglück und spielte nicht mein bestes Poker. Nächstes mal schaut es besser aus.

mehr infos auf der offiziellen Turnierseite

24.01.2007

Pic NL Hold'em 5/10 (+5), 500, VIII (2007 II)

Heute kommt der Bericht von Armin:

Die zweite Session im neuen Jahr konnte erst nach einigem hin und her was Termin und Location angeht gestartet werden. Sie fand wieder in Hemsbach bei Dan statt.

Im Gegensatz zur letzten Session ging es relativ früh zur Sache.

Eine zentrale Hand für mich war die folgende.

Ich hatte glaube ich Bube und Zehn.
Der Flop bringt Q55.
Alle außer mir und Holger sind raus.
Holger spielt mit der zweiten Dame auf der Hand slow.
Als auf dem Turn die Q erscheint, gehen bei mir zwar die Alarmglocken an, aber am Bietverhalten von Holger war das Fullhouse nicht zu erkennen. Die Q auf dem River bringt das Full House bei den Gemeinschaftskarten. Ich gehe von einem Splitpot aus und gehe den Einsatz von Holger mit. Leider hat er die vierte Dame auf der Hand und damit bin ich geschlagen.


Vielleicht kommt ja noch ein König

Das erste All-in des Abends spielt Holger gegen Heiko und Heiko muss das erste Mal nachkaufen. Um die Verluste wieder reinzuholen spielte er auch mit schlechten Karten sehr aggressiv. Erhoffte Draws kamen nicht und so musste er im Folgenden noch zweimal nachkaufen, nachdem er mit High Cards gegen Paare lief. Ein Grund für diese Spielweise mögen seine zunehmenden Kopfschmerzen gewesen sein, die sich auch nach 2 Aspirin nicht besserten, sodass er um 22 Uhr abbrechen musste.

Nachdem Ausstieg von Heiko spielten wir zu Dritt weiter. Zu diesem Zeitpunkt lag ich mit gut 800 Chips im Plus. Aber anstatt tight zu spielen war mein Spiel durch viel Leichtsinnigkeit geprägt. Zweimal ließ ich mich mit einem Draw zu einem hohen Mietbieten verleiten und selbst nachdem auf dem River der Draw den Bach runter ging, bot ich fleißig weiter - das man mit High Card in der Regel nicht gewinnt, hatte ich ja bei Heiko erlebt.


And then they were three...

Dan hatte wieder seine starke Endphase und die Chips wanderten stetig zu ihm herüber. Meine Draws kamen nicht oder ich ließ mich rausbluffen. Signifikant für diese Phase war die folgende Hand.

Holger AA
Dan 45 s
Armin A4o

Der Flop brachte für keinen was, nur einen Draw für Dan. Es wurde von allen Seiten hoch geboten und der Pott dürfte schon nach dem Flop bei etwa 500 gewesen sein. Nachdem Turn und River auch für niemanden etwas brachten, bluffte Dan und bot nach dem River sehr hoch. Ich überlegte kurz, ob ich auf High Card As setzen sollte, ich entschied mich dagegen.
Selbst Holger mit AA foldete und so gewann Dan einen sehr stattlichen Pott von ca. 700


Money going all over baby!

Zu Dritt war es auch deutlich weniger spaßig und wir beendeten diese Session um 23 Uhr.

Bei nächster Gelegenheit werden die Karten neu gemischt. Neues Spiel- Neues Glück- That´s Poker Baby.

Endergebnis:
1 Daniel +1040
2 Holger +740
3 Armin +220
4 Heiko -2000

All-Time Tabelle nach 8 Sessions:
1(1) Daniel 4332 (+1040)
2(2) Holger 1380 (+740)
3(3) Heiko -2332 (-2000)
4(4) Armin -2757 (+220)

2007er Tabelle nach 2 Sessions:
1(1) Daniel +2155 (+1040)
2(3) Holsch +705 (+740)
3(2) Armin +192 (+220)
4(4) Heiko -3000 (-2000)

Und hier noch der Verlauf der kumulierten Chipstände von Session I bis VIII:

teepause Kommentar Feed

Neben dem Standard-Atom-Feed [http://danslog.blogspot.com/atom.xml] existieren seit den Blogger-Neuerungen neben den Tags und den optimierten Layouts auch Feeds für Kommentare eines einzelnen Beitrags und - *trommelwirbel* - für alle Kommentare zu allen Posts. So bekommt man alle neuen Kommentare zu den Beiträgen des eigenen Blogs mit.
Für teepause: http://danslog.blogspot.com/feeds/comments/default
Wer es für seinen eigenen Blog nutzen möchte muss auf das neue Blogger wechseln und dann einfach "danslog" durch "chaostheorie", "sebs0n", "nbsblog", etc.. austauschen.
Rechts in der Sidebar wird der feed ab sofort in teepause angezeigt.

Netvibes

Erst kürzlich bin ich auf die Seite gestossen. Mal wieder eine Social-Networking-Community-Web-2.0-Portal-Page. Netvibes bietet eine personalisierte Portalseite, in der sich Newsfeeds, Mail-Accounts und eine Vielzahl an Tools problemlos einbinden lassen. Als Beispiel meine "Blog"-Seite:



Meine Startseite besteht aus einigen Newsfeeds die ich besonders häufig lese:



Für viele Online-Dienste stehen vorgefertigte Module bereit, hier unter anderem beispielsweise der Bookmark-Dienst del.icio.us, über den man sich seine eigenen Bookmarks anzeigen lassen kann:



Hier gehts los: netvibes.com

23.01.2007

Pic Der Buddhismus - Eine kurze Einführung



Es ist schon eine ganze Weile her seit ich das kleine Büchlein zum letzten Mal (zuvor schon öfter) in Händen hielt, wird zeit für eine kurze Beschreibung.
Das Buch behandelt knapp aber nicht zu oberflächlich die grundlegenden Aspekte des Buddhismus als Lehre und geht dabei insbesondere auf das Mahayana ein. Es beschreibt die Grundzüge der Lehre, wie die vier edlen Wahrheiten und den achtfachen Pfad und die geschichtliche Entwicklung. Natürlich fehlt ein ausführliches Kapitel über Meditation ebensowenig wie eines über die buddhistische Ethik.
Ich nehme es immer wieder gerne zur Hand.

[link@amazon.de]

20.01.2007

Vegetarisches Raclette

Da ich nunmehr ein knappes Jahr Vegetarier bin und wir im Verlauf der letzten Monate einige leckeren vegetarischen Gerichte aufgetan haben, will ich die Gelegenheit nutzen "fellow vegetarians" und jedem der etwas leckeres auch mal ohne Fleisch möchte, selbige zu präsentieren.
Den Anfang macht ein besonders einfaches, das in vielen Varianten möglich ist. Ein (definitiv nicht original) Raclette.



In diesem Fall bestehen die Zutaten aus:
Tomaten, Oliven, Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini, Paprika, Champignons, Mais und Brokkoli.
Dazu klassisch Kartoffeln, ein angemachter Frühlingsquark sowie Mozarella und Gouda (wahlweise Cheddar Cheese) und Kräuter-, Knoblauchbutter (gerne natürlich auch Aioli)

In Zukunft kommen noch weitere vegetarischen Gerichte dazu.

19.01.2007

teepause blog mit tagging und mehr

Dem einen oder anderen ist es sicher schon aufgefallen: Mein blog hat am Ende der Posts einen Abschnitt mit "Labels: ", anschließend einige Begriffe. Für alle jene, die sie noch nicht von wo anders her kennen: Das sind Tags. Damit kann man jeden Beitrag mehrere frei wählbaren Kategorien zuordnen. Blogger unterstützt das seit letzter Woche.
Der Vorteil für den Leser: Mit einem Klick auf eines der Label, z.B. Pokersession06, werden sämtliche Beiträge angezeigt, die mit Pokersession06 getaggt sind.



Der Statistikbeitrag zum Beispiel ist sowohl mit Pokersession06 als auch mit Pokersession07 getaggt, da er in beide Kategorien fällt und würde damit auch unter beiden Kategorien erscheinen. Das Tag buecher zeigt alle meine Beiträge über Bücher etc.
Probierts einfach mal aus, rechts oberhalb der Pokertabellen sind alle bisherigen Tags aufgelistet. Sollte beispielsweise jemand nur an allen Posts über Poker von mir interessiert sein können über http://danslog.blogspot.com/search/label/poker ausschließlich Poker-Posts angezeigt werden.

Zusätzlich gibts jetzt eine kurze Liste mit aktuellen News in der Sidebar etwas weiter unten.

17.01.2007

Pic Shobogenzo Probekapitel



Beim Kristkeitz Verlag erschienen mittlerweile drei von vier Teilen des legendären Shobogenzo von Dogen Zenji, dem Begründer des japanischen Soto Zen. Unter nachfolgendem Link ist die Einführung des ersten Bandes (sehr zu empfehlen!) und eines der eindrucksvollsten Kapitel des Buchs (mit vielen Anmerkungen) online verfügbar.

Shobogenzo pdfs

15.01.2007

Pokerbilder

Unter anderem da Heiko gerne was von sich sehen möchte: Letzte Woche habe ich mal eine Galerie mit allen bislang geschossenen Bildern unserer Sessions angelegt. Bislang unsortiert.
Zum anschauen einfach auf das Bild klicken:

11.01.2007

Japanisch schreitet voran

Nach den ersten Grundzügen der Grammatik widmete ich mich besonders einem der beiden Silbenalphabete des japanischen: Hiragana. Das wird vor allem für Partikel, Spracherweiterungen und die jeweilige Aussprache der Kanji-Schriftzeichen benötigt. Glücklicherweise war das nicht so schwer, die Silben kann ich, sie müssen lediglich noch etwas gefestigt werden.
Jetzt geht es an die Kanji. Die Anzahl der "Standard"-Kanji beträgt 1.945. Nach den ersten hundert poste ich wieder :-)

07.01.2007

Poker: Statistiken der ersten sieben Sessions

Und jetzt ein paar Leckerlies für unsere Statistik- und Chartfreunde. Ich hab noch mehr, hier einmal ein Vorgeschmack mit aktuellen Diagrammen:


Chipstände kumuliert


Ergebnisse pro Session


Auf Dreierdurchschnitt geglättete Chipstände kumuliert (Trenddiagramm)

Anzahl positive/negative Sessions
Heiko 4/3 (57%)
Dan 5/2 (71%)
Holger 4/3 (57%)
Armin 2/5 (29%)

Bestes Einzelergebnis
Heiko 1.396
Dan 1.860
Holger 520
Armin 1.031

Schlechtestes Einzelergebnis
Heiko -1.975
Dan -685
Holger -500
Armin -1.550

Anzahl Sessionsiege
Heiko 3
Dan 2
Holger 1
Armin 1


Das jetzt mehr als Spielerei:

Chips ohne erste Session
Heiko -1.728
Dan 2.688
Holger 1.147
Armin -1.484

Chips ohne erste u zweite Session
Heiko -2.508
Dan 2.438
Holger 627
Armin 66

05.01.2007

NL Hold'em 5/10 (+5), 500, VII (2007 I)

06/06 | 01/07 | 02/07


Mr. River

Erste Session des neuen Jahres. Mit interessantem Verlauf. Anfangs konnten sich die beiden loose-aggressiven Spieler auf ihre Tugenden besinnen und Armin und mir nach und nach Geld abluchsen. Mein Problem war dabei vor allem, dass ich recht gute Hole Cards bekam, allerdings selten etwas traf. Und wenn ich etwas traf kam ich gegen Monsterkarten. Nach einer Stunde (sehr grob, die Summe stimmt nicht, aber nur als Richtschnur) folgender Stand:

Heiko +250
Holsch +100
Dan -200
Armin -250

Im weiteren Verlauf konnte Armin wieder ein wenig Boden gut machen, bei mir lief es noch etwas besser. Heiko verlor mit miesen Karten seine Führung, die Holsch durch weiterhin souveränes Spiel übernahm.

Holsch +150
Heiko + 50
Dan - 50
Armin -150

Nach 22h begann die interessanteste Zeit. Viele All-Ins (wenn auch im Verhältnis zu anderen Session eher wenige), zig Bad Beats. Ich konnte mit einem Flush auf dem River gegen Heiko gewinnen, der wiederum gegen Holsch einen All-In verlor:

Vor dem River. Heiko bereits All-In, mit der Strasse bis zum Ass. Holsch hat zwei Zwillinge:



Und der bittere Ausgang:



Armin traf häufig auf dem River die richtige Karte, konnte daraus aber keinen großen Profit schlagen, Ante und Blinds waren unbarmherzig. Mit einigen Straßen (mein Spitzname "The Straight" hatte tatsächlich seine Berechtigung) konnte ich massiv Chips gewinnen, vor allem zu Lasten Heikos. Holsch baute seine positive Chipbilanz weiter aus.

23h:
Dan +500
Holsch +210
Armin -130
Heiko -640


"Hm, guter zweiter Platz bislang..."

Die letzte Stunde war neben besagten Bad Beats vor allem für Heiko und Holsch negativ. Während ersterer seinen Rebuy verlor, rutschte Holsch in einer Schwächephase ins Minus. Armin konnte nochmal einige Chips (vor allem von mir!) gewinnen.

Hier der Verlauf über den abend:



Endstand (Gleichzeitig Stand nach Session 1 2007):

Dan +1115
Armin - 28
Holsch - 35
Heiko -1000


Allzeittabelle nach 7 Sessions:

1. Daniel 3292 (+1115)
2. Holger 640 (-35)
3. Heiko -332 (-1000)
4. Armin -2921 (-28)

06/06 | 01/07 | 02/07

04.01.2007

Japanisch lernen


"mu!"

Ja, es mag etwas größenwahnsinnig sein, aber seit Weihnachten lerne ich japanisch. Dazu verwende ich Pons Powerkurs für Anfänger Japanisch, Karteikärtchen mit Vokabeln und Karteikärtchen mit Hiragana-Zeichen.

Postitiv für Westler zu vermerken bislang:
Die grundsätzliche Grammatik (lässt man mal die Ausnahmen weg) ist sehr einfach, keine Konjunktionen, die Fälle werden über Partikel und die Zeiten über angehängte Silben beschrieben.

Negativ für Westler (wusste ich zur Verteidigung allerdings vorher schon...):
Im japanischen existieren drei verschiedene Arten an Schriftzeichen. Zwei davon sind Silbenschriften, die dritte die bekannten aus dem chinesischen übernommenen Schriftzeichen.

Aktuell versuche ich nach und nach die Grammatik zu lernen, mehr Vokabeln zu behalten und fürs erste einmal die beiden Silbenschriften zu verinnerlichen. Bashos Haiku verstehe ich immerhin zum Teil schonmal, auch wenn ich sein Wort für "Abend" bislang in keinem Wörterbuch finden konnte ;-)

Falls es jemanden interessiert: Alle Links die ich zum Thema japanisch lernen aufspüre lege ich hier ab:

japanese@del.icio.us

Mal schaun ob demnächst mein erster Original-Haiku erscheint...