22.07.2007

Pic Pokersession 11/07 (17)

10/07 | 11/07 | 12/07

Erneut vielen Dank an Armins Bericht:

Die zweite Session in Folge mit sechs Spielern. Diesmal mit den Neulingen Sonja und René. Beide hatten am Samstag zuvor zum ersten Mal Kontakt mit Texas Hold’em. Man merkte aber, dass beide generell sehr Spiel-erfahren sind. Sie konnten sich recht schnell an die Gegebenheiten gewöhnen und sich in das Spiel einfügen. Die üblichen Anfängereigenschaften, wie zu häufiges Callen auch mit schlechten Karten traten zwar auch an den Tag, dennoch spielten beide für das erste richtige Spiel sehr solide und konnten ihren Stack auch über eine längere Strecke halten. Erst in der zweiten Hälfte mussten beide nachkaufen. René gelang es, den Nachkauf einigermaßen wieder auszugleichen, Sonja konnte trotz zweier Nachkäufe am Ende sogar mit einem guten Plus das Spiel beenden.
Nicht zu letzt wegen eines sehr große Potts gegen Dan und eine schlecht von mir gespielte letzte Hand, die ihr allein mehr als 600 Chips in die Kasse spülte.



Der ganze Abend war über alle Spieler hinweg von relativ schlechten Karten geprägt, so dass auch gegen mehrere Overcards auf dem Flop, öfters mal ein kleines Pärchen den Sieg davon trug.

Dan spielte sehr solide und hätte er sich nicht gegen Ende hin, in diverse hohe Pötte verwickeln lassen, hätte er ein richtig fettes Plus eingefahren, so war es aber immer noch gut.



Heiko, der ebenfalls nicht gerade mit guten Karten bedacht wurde, spielte gewohnt riskant und musste gegen einige Calls der Neulinge Federn lassen, dreimal nachkaufen standen am Ende. Das aggressive Spiel bescherte ihm aber auch wieder Gewinne, so dass er zwar insgesamt einige Miese machte, aber noch den ersten Platz behielt.

Holger ebenfalls relativ tight, ließ sich auch in ein paar dubiose Pötte verwickeln, die letztendlich nicht bei ihm landeten, konnte bei dieser Session keine leider keine entscheidenden Punkte für sich verbuchen.



Ich spielte auch wieder sehr solide und tight, bekam den ganzen Abend fast nur Schrott. Zweimal hätte ich zwar ein Full House gefloppt, aber da hatte ich schon Pre-Flop gefoldet.
Aufgrund der schlechten Karten spielte ich einige Bluffs und konnte meinen Stack ganz gut aufbauen. Vor der letzten Hand des Abends hatte ich ca. 500 Chips im Plus. Und siehe da, meine beste Starthand des Abends AK. Leider spielte ich die Hand völlig falsch und verlor über 600 Chips an Sonja. Der erste Fehler kein Pre Folp Raise, damit konnte Sonja mit 45 von Pik billig an den Flop kommen. Dieser brachte zwei weitere Pik und eine Dame. Der Move auf den Turn zu raisen war ok. Alle außer Sonja waren raus. Dann der Turn ein K. Ich habe Top Pair Top Kicker, aber Flush-Draw Möglichkeit. Ich mache einen Pot-Size Bet von 200. Eigentlich ok, aber ich hätte in diesem Fall All-in raisen sollen, dann hätte Sonja wahrscheinlich gefoldet. Sie callt. Der River bringt den dritten K, leider von Pik. Und jetzt der entscheidende Fehler, anstatt gegenüber dem möglichen Flush zu checken, biete ich 400, klar dass Sonja callt: Resultat game over und 600 Chips bei Frau Muchau. Hätte ich nach dem River gecheckt, hätte sie entweder ebenfalls gecheckt oder geraist. Bei einem Raise hätte ich gefoldet und mir 400 Chips gespart. Aber That’s Poker Baby.



In jedem Fall, gefallen mir die größeren Runden besser, sie kommen meinem Spiel entgegen. Nach meiner Einschätzung spielen Sonja und René sehr solide und mit ein paar Sessions Übung wird es demnächst richtig interessant. Mit José und Nicole sind zwei weitere interessante Spieler im Pool und ich denke für jede Menge Pokerspass in Zukunft ist gesorgt.
Wenn alle mal Zeit haben, kann sich vielleicht auch Dan´s Wunsch nach einem Turnier erfüllen.


Die Tabelle (in ()-Klammern die vorherige Position, in []-Klammern das heutige Ergebnis):

1 (1) Heiko 3865 [-1170]
2 (2) Daniel 2230 [+400]
3 (-) Sonja 675 [+675]
4 (-) Rene -195 [-195]
5 (3) Holsch -590 [+385]
6 (4) Nicole -1000 [-]
7 (5) Armin -1188 [-95]
8 (6) Jose -3305 [-]

10/07 | 11/07 | 12/07

20.07.2007

True Patriotism


truthflag, originally uploaded by fiatbrat70.

Gerade aufgefallen

Wenn ich bei mir im Handy ein "L" eingebe, bietet mir die Wortvervollständigung zuerst "LOL" an. So langsam mach ich mir dann doch Gedanken über meine Ausdrucksweise lol

13.07.2007

Pic Pokersession 10/07 (16)

09/07 | 10/07 | 11/07

Zuallerersteinmal ein herzliches Dankeschön für das zahlreiche Erscheinen :-)
Hier der ausführliche Bericht von Armin, Danke dafür:

Pokersession 12.07.2007

Die gestrige Session zu sechst war sehr spaßig. Neben José der zum zweiten Mal teilnahm, durften wir mit Nicole eine weibliche Spielerin begrüßen. Auch wenn sie zu Beginn noch einen Spickzettel für die Rangfolge der Hände benötigte, schlug sie sich sehr wacker und musste erst sehr spät nachkaufen. José spielte wieder sehr loose und callte auch mich sehr schlechten Händen massive Raises der Gegner, das Resultat waren 3 Nachkäufe.



Heiko spielte sehr solide und konnte seinen Stack sehr gut ausbauen. Nach einem All-in gegen Dan, war die Pracht jedoch dahin. Auch er musste nachlaufen. Danach spielte er gewohnt aggressiv und konnte seinen Stack sehr schnell erneut gut ausbauen. In der Endphase bekam er zudem eine Serie von Monsterhänden.



Das wiederum bekam Holger zu spüren der in der letzten halben Stunde zweimal „All-in“ gegen Heiko verlor, einmal mit Straight bei Heiko, Two Pair Holger und einmal Heiko mit 96 und Full House auf dem Flop 699, gegen Holger mit der anderen 9 und einem hohen Kicker. Schließlich nicht ganz all-in Straight Heiko und open ended Straight draw Holger. Auf diese Weise gewann Heiko in der letzten halben Stunde noch mal locker 1.300 Chips.

Holger war an diesem Abend eh nicht vom Glück gesegnet, gleich die erste Hand gegen mich. Holger mit Top Pair gegen meinen Drilling der dann noch auf dem River ein Poker wurde. All-in bei der ersten Hand und ich hatte meinen Stack verdoppelt.




Danach bekam Holger fast keine guten Karten und hielt seinen Stack recht konstant bis das Heiko-Debakel begann.

Dan spielte recht konstant und konnte ebenfalls ein gutes Plus verzeichnen.

Ich selbst war mit meinem Spiel recht zufrieden. Ich spielte relativ konstant. Über den Abend gesehen waren meine Hände durchschnittlich und so konnte ich meinen Stack ganz gut ausbauen. Aus meiner Sicht habe ich zwei Fehler gemacht. Der eine war Nicole zu callen, mit QJ auf der Hand und K auf dem Flop, callte ich auf die bescheidene Aussicht mit einer Q oder J auf Turn oder River das beste Paar zu bekommen, dabei übersah ich glatt noch meinen Straight Draw mir der 10. Nichts davon kam, also gut 150 Chips weg. Der zweite Fehler war mich mit AQ auf der Hand und 889 auf dem Flop gegen Heiko auf zu viele Calls einzulassen.
Trotz Q auf dem River machte ich noch einen guten Laydown, den gegen Heikos dritte 8 wäre ich baden gegangen.



Alles in allem war es ein guter Abend. Da ich vom Online Spiel her größere Tische gewohnt bin, kommt mir die größere Runde sehr entgegen. Wenn wir öfters zu sechst spielen steigert das den Fun.

Die Tabelle (in ()-Klammern die vorherige Position, in []-Klammern das heutige Ergebnis):

1 (1) Heiko 5035 [+3405]
2 (2) Daniel 1830 [+760]
3 (3) Holsch -975 [-1560]
4 (-) Nicole -1000 [-1000]
5 (5) Armin -1093 [+395]
6 (4) Jose -3305 [-2000]

Und hier gibts alle Bilder dieser und der vergangenen Sessions

09/07 | 10/07 | 11/07

08.07.2007

Retrospektive

Nachdem ich durch Zufall auf eine alte CD mit Aufnahmen von 2000/2001 von mir gestossen bin, dachte ich, eine regelmäßige kurze Restrospektive unserer Aufnahmen der letzten Jahre wäre recht unterhaltsam.
Beginnen wir doch gleich mit einem unserer besten Songs, Pic Cortez the Killer. Einfach, häufig gespielt, und im Frühjahr 2005 in einer unserer besten Fassungen.
Weiter gehts auch gleich mit einer waschechten Eigenkomposition von irgendwann um die Jahrhundertwende. Was Zeit, Whiskey und drei Griffe doch alles anstellen können. Die Aufnahme ist auf jedenfall von Sommer 2001, diesmal ein klassischer 12-Bar-Blues und nennt sich Pic My Baby Left Me. Weiter gehts mit einem unserer "Signature Songs".
Bei kaum einem anderen Song waren wir so experimentierfreudig wie bei Pic Youngstown, hier in der 2005er-Version mit Whiskeyglas als Bottleneckersatz.
Aber wir haben natürlich auch eigene Songs, wie beispielsweise 2006 mit Heikos Pic Fire in Cairo.
Am Ende dann noch etwas von der eingangs erwähnten Uralt-CD von 2000. Pic All along the Watchtower in einer Solo-Fassung von einem 21jährigen mit einem etwas anderen timbre wie heute :-).