18.11.2008

Guter Mann

"After leaving Asylum for Island Records, Waits released Swordfishtrombones in 1983, a record that marked a sharp turn in his musical direction. While Waits had before played either piano or guitar, he now gravitated towards less common instruments, saying, "Your hands are like dogs, going to the same places they've been. You have to be careful when playing is no longer in the mind but in the fingers, going to happy places. You have to break them of their habits or you don't explore; you only play what is confident and pleasing. I'm learning to break those habits by playing instruments I know absolutely nothing about, like a bassoon or a waterphone."

quelle

Star Trek Trailer

J.J. Abrams lässts krachen

16.11.2008

Einzelsession

Hier mal ein erster Versuch an Ryans Pic If I Am A Stranger.

Pokersession 08/08

Mir fiel gerade mit Schrecken auf, dass wir seit Juli eine Pokerpause hatten. Hoffentlich bekommen wirs dieses Jahr nochmal hin :)

Wie immer mit Armins Bericht:

"Nach längerer Pause fand am Donnerstag eine weitere Session statt. Mit von der Partie waren Julia, Heiko, Dan und Armin. Trotz der kleinen Runde und dem Verzicht auf ein Ante entwickelten sich muntere Spiele. Heiko spielte entgegen seiner Gewohnheit nicht sehr aggressiv sondern recht besonnen, die berühmten All-in Moves fehlten praktisch komplett. Einige Hände verlor er deshalb sehr unglücklich auf dem River, weil sich die Gegner nicht durch normale Bets aus dem Pott vertreiben ließen. Julia spielte ebenfalls wieder sehr solide und konnte einige große Pötte gewinnen. Eine der besten Hände war Julia gegen Heiko. Heiko mit einem 8er Drilling gegen Julia mit Straße, allerdings lagen 4 Kreuz auf dem Board und beide hatten trotz der Flushgefahr ab dem Flop munter geraist und gecallt. Nach einer lange Entscheidungsphase gegen Heikos All-in Raise auf dem River, callte Julia schließlich und gewann den Pott. Bei Dan lief der ganze Abend sehr unglücklich. Hatte er gute Hände, ging niemand mit oder die anderen hatten bessere Hände. Insgesamt musste er 4 Mal nachkaufen und verspielte damit alle Chancen auf den Jahressieg. Bei mir lief es wirklich gut. Entweder ich bekam gute Hände oder dubiose Hände wie 2 4 os entwickelten sich auf dem Flop zu Sets oder Two Pairs. Außerdem kam nahezu jeder Draw und wenn die Gegner nicht gerade extrem massiv raisten, war ich mit dabei und konnte den Pott klar machen. Mit 1480 im Plus konnte ich die Spitze der Tabelle erobern, die bis dato immer René einnahm, der mit seinem ersten Spieltag am Jahresbeginn den Grundstock gelegt hatte und aufgrund von nur 3 Spielteilnahmen bis jetzt verteidigen konnte. Wenn es bei der nächsten vermutlich letzten Runde des Jahres nicht völlig dumm läuft, sollte mir der Jahressieg nicht mehr zu nehmen sein. Aber man kann sich nie sicher sein, schließlich gab es schon sehr hohe Tagesverluste.
Ich hoffe mal das wir in 2009 wieder öfters und in größerer Runde spielen, damit es richtig spannend wird."

Tagesergebnis:
1. Armin +1480
2. Julia +505
3. Heiko -630
4. Dan -1355

15.11.2008

Rolling Stone 100 Greatest Singers of All Time

Da isse. Mit Bob auf 7, Bono auf 32, der Boss auf 36, Neil auf 37, Björk auf 60 und Waits auf 82. Ich find die Liste nicht schlecht, immerhin kenn ich grob 80 davon und find knapp die Hälfte gut :) Und Bono schreibt über Dylan exakt das, was ich auch schon immer sag :)

02.11.2008

Ryan Einzelsession

Da ich derzeit wieder im Ryan-Adams-Fieber bin (besonders die Follow the Lights EP und die neue Cardinology rocken), hier mal eine (fast) unbehandelte Einzelsession von heut, zT zweispurige, zT hab ich sie selbst noch net gehört lol. Vor allem aber lofi, über Netbookmicro.

Songs am Stück:
Halleluja, Come Pick Me Up, Kiss Before I Go, In My Time Of Need, Let It Ride, Oh My Sweet Carolina, Why Do They Leave.

Pic 08-11-02.dan.ryan.mp3