21.12.2008

Alben des Jahres 2008

Top 5:

1. Nick Cave and The Bad Seeds - Dig Lazarus Dig
Für mich DIE Platte des Jahres. Würde selbst gegen die '07er-Mächte von Radiohead und den White Stripes siegen. Insgesamt alles ungewohnt rohgitarrenlastig ("Lie down here and be my Girl") für Cave, man merkt, dass er eigentlich alles auf dem Klavier produziert. Bestenfalls zwei Songs drauf, die ich nicht ganz so gut finde, ansonsten ist das meiste sehr gut bis genial ("Moonland","Midnight Man"). Experimentell, Lyrisch, Wahnsinn.

2. Conor Oberst - Conor Oberst
Seine Bright Eyes Sachen hab ich noch gar nicht gehört, kannte Conor nur vom Hörensagen. Aber in seinem Debüt unter eigenem Namen bringt er die beste Folk-Rock-Platte des Jahres. Mit zerbrechlicher Stimme mal ruhig ("Lenders in the Temple") und rockiger ("Sausalito"). Mit erstklassigen Texten und wunderbaren Gitarrenmelodien.

3. The War On Drugs - Wagonwheel Blues
Albumdebüt von ein paar Bob-Dylan-Fans´. Komplett kratzig-scheppernd in lofi aufgenommen, musste ich stilistisch dennoch an eine Mischung aus Arcade Fire und Bob denken. Mit mindestens drei genialen Songs.

4. Ryan Adams & The Cardinals - Cardinology
Diesmal etwas poprockiger, wenig folk/country. Aber die Gute-Ryan-Songdichte ist recht hoch, die paar Füller zwischendurch ist man von ihm ja gewohnt.

5. Bon Iver - For Emma, Forever Ago
Hierauf bin ich erst vor kurzem aufmerksam geworden. Ruhige, herzzerreissende Balladen. Einer Verflossenen nachweinend mit begrenzten Mitteln irgendwo abgeschirmt aufgenommen. "Flume", "Re: Stacks", genial.


Und weitere Premiumplatten (ohne Reihenfolge):

The Raconteurs - Consolers of the Lonely
Jack Whites Zweitprojekt. Weit kommerzieller, schön rockig.

R.E.M. - Accelerate
Seit Ewigkeiten das beste von Stipes & Co. Geradlinig wie in sehr frühen Tagen.

Bob Dylan - Tell Tale Signs
Ein Best-Of 89-06 von allem was unveröffentlicht blieb. Eigentlich die beste Platte des Jahres, aber die Sachen sind halt alle uralt.

Coldplay - Viva La Vida
Besser als XY, seehr poppig, aber mit einigen Originellen "Wir-wollen-auch-Radiohead-sein"-Momenten. Aber immer Pop.

Neil Diamond - Home Before Dark
Die zweite Diamond/Rubin nach dem noch etwas besseren "12 Songs". Schöne Stimme, schöne Songs.

My Morning Jacket - Evil Urges
Weg vom reinen Südstaaten-Alternative-Rock, hin zu einer fast experimentellen Band. Insgesamt sehr konsequent und gut.

Kommentare:

Z_rulez hat gesagt…

Hm interessante Auswahl bei Dans Top Alben... (ich liebe Top 5 Listen und die Top 5 Alben gehört zu meinen Top 5 Top 5 listen)

hier meine Top 5 Alben 2008

1. Amy Winehouse - Back to Black (oder war das schon 2007?)
2. The Killers - day & age
3. Amy MacDonald - This the Life
4. Coldplay - Viva la Vida
5. Adam green - Sixes and Sevens

dan hat gesagt…

also wenn amy 08 war müsst ich bei mir nochmal kurz was anpassen...